Rezept für feine Zitronenküsse mit Lemon Curd

Ana-Madic-Fotografie-Zitronenkuesse-mit-Lemon-Curd-1

Hallo Ihr Lieben,

naa, schon alle Päckchen verpackt? 🙂 Wenn Ihr auch schon fast alle Plätzchen verputzt habt, habe ich ein leckeres Rezept für Euch. Süß-sauer ist eine meiner Lieblingsgeschmackskombis und genauso (gut) schmecken sogenannte Zitronenküsse. Die kleinen runden Plätzchen werden mit Lemon Curd befüllt – davon kann ich erst recht nicht genug bekommen. Geht es Euch auch so? Hier erfahrt Ihr zuerst, wie man Lemon Curd selbst herstellen kann, und anschließend, wie Zitronenküsse zubereitet werden. Beides eignet sich ebenfalls prima als selbstgemachtes Last-Minute-Weihnachtsgeschenk. Ob vor oder nach Weihnachten, für sich selbst oder für die Liebsten, unbedingt mal nachbacken – es lohnt sich!

Ana-Madic-Fotografie-Zitronenkuesse-mit-Lemon-Curd-2

Rezept für Lemon Curd

Zutaten (für 350 g):

2 Biozitronen
125 g Zucker
2 Eier
1 TL Speisestärke
60 g Butter in Würfeln

Zubereitung:

Zitronen heiß waschen und abtrocknen. Zuerst die Schale abreiben und anschließend die Zitronen auspressen. 80 ml Saft abmessen. Zitronensaft, Zitronenschale, Zucker, Eier und Speisestärke in einen beschichteten Topf geben und mit einem Schneebesen ein bisschen verquirlen. Unter ständigem Rühren auf niedriger Stufe erhitzen, bis die Masse leicht andickt. Sofort vom Herd nehmen und Butter unterrühren. Den Curd durch ein Sieb streichen und in ein sauberes Marmeladenglas füllen. Kühl stellen.

Ana-Madic-Fotografie-Zitronenkuesse-mit-Lemon-Curd-3

Rezept für Zitronenküsse

Zutaten (für ca. 40 Stück):

Für den Teig:

225 g Weizenmehl
100 g weiche Butter oder Margarine
50 g Zucker
1 Pck. Vanillin-Zucker
1 Pck. Geriebene Zitronenschale
1 Prise Salz
100 g Lemon Curd

Für die Füllung:

Ca. 5 EL Lemon Curd

Für den Guss:

75 g Puderzucker
Ca. 3 TL Zitronensaft

Zubereitung:

1. Mehl in eine Rührschüssel geben. Die übrigen Teig-Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer zuerst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig zu einer 40 cm langen Rolle formen, in Frischhaltefolie einwickeln und ca. 1 Stunde kalt stellen.

2. Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze 180° C, Heißluft 160° C). Die Teigrolle in ca. 1 cm breite Stücke schneiden und Kugeln formen. Die Kugeln mit Abstand auf das Backblech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel kleine Mulden in die Kugeln drücken. Falls der Teig klebt, den Kochlöffel in etwas Mehl tauchen.

3. Lemon Curd in einen Gefrierbeutel füllen. Den Beutel gut verschließen, die Masse etwas durchkneten und eine kleine Ecke abschneiden. Jeweils etwas Lemon Curd in die Plätzchenmulden geben.

4. Plätzchen ca. 12 Min. auf der mittleren Schiene backen. Danach zusammen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und abkühlen lassen.

5. Aus Zitronensaft und Puderzucker einen Guss rühren. Mit Hilfe eines Teelöffels den Guss über die Plätzchen sprenkeln.

Guten Appetit!

Ana-Madic-Fotografie-Zitronenkuesse-mit-Lemon-Curd-4


Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht

Eure Annie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s